Mein Lesetipp: Wie wir den Ton der Liebe finden können

Die folgenden Worte hätte ich jedem zugetraut, aber nicht einem Wissenschaftler wie Albert Einstein:

„Es gibt eine extrem starke Kraft für die die Wissenschaft bisher noch keine formelle Erklärung gefunden hat. Es ist eine Kraft, die alle anderen beinhaltet und regelt und die sogar hinter jedem Phänomen ist, das im Universum tätig ist und noch nicht von uns identifiziert wurde. Diese universelle Kraft ist LIEBE.

Wenn die Wissenschaftler nach einer einheitlichen Theorie des Universums suchten, vergaßen sie die unsichtbare und mächtigste aller Kräfte.

Liebe ist Licht, da sie denjenigen, der sie gibt und empfängt beleuchtet. Liebe ist Schwerkraft, weil sie einige Leute dazu bringt, sich zu anderen hingezogen zu fühlen. Liebe ist Macht, weil sie das Beste was wir haben, vermehrt und nicht zulässt, dass die Menschheit durch ihren blinden Egoismus ausgelöscht wird. Liebe zeigt und offenbart. Durch die Liebe lebt und stirbt man. Liebe ist Gott und Gott ist die Liebe.“ (Briefe an seine Tochter)

Hat die Liebe wirklich diese Kraft?

Die Publizistin, Nachhaltigkeitsexpertin und Wirtschaftspsychologin Dr. Alexandra Hildebrandt bespricht im folgenden Artikel ein Buch von Theresia Maria Wuttke zum Thema „Cello trifft Bogen. Urfrau findet Urmann.

Den ganzen Artikel lesen Sie hier: Cello trifft Bogen: Wie wir den Ton der Liebe finden können.


 

Leave a Comment