Die Mächtigen sind zugleich die Ärmsten

Die Mächtigen dieser Welt, deren einziges Lebenselixier die Ausübung von Macht ist, sind am Ende des Lebens die ärmsten Schlucker. Denn kein Abschied fällt schwerer als der Abschied von der Macht (Charles Maurice de Talleyrand). Und nichts, aber auch gar nichts von dieser Macht kannst Du am Sterbebett mitnehmen. Dagegen ist die Liebe die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann (Mahatma Gandhi)

Und wenn die Macht der Liebe über die Liebe zur Macht siegt, wird die Welt Frieden finden (Jimi Hendrix)


 

Leave a Comment